Mein Weihnachtsgeschenk für mich selbst ist da … :)

Hab mir vorzeitig nun doch noch ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Hat natürlich – wie überraschend – mit Bogenschießen zu tun. Hab mir nach langem Grübeln, Rumprobieren und Reden mit einigen Leuten ein neues Mittelstück für meine süßen Uukhas geschenkt. Die Auswahl an Blankbogenmittelteilen ist riesig, aber irgendwie hatte ich mich gleich in das Best Moon aus Italien verliebt. Dabei ist es dann am Ende auch geblieben. Klar, Teile wie das Gillo G1 haben mehr Einstellmöglichkeiten etc., aber genau das wollte ich nicht haben. Einfach, schlicht und effektiv sollte es sein.

23916007_10212769926136990_8771967950372205822_n

Dabei ein dickes Lob an Arco e Frecce in Italien, Carlo hat ungemein geduldig all meine Fragen beantwortet und war immer für mich da. Noch besser: Montag Abend bestellt, Dienstag abgeschickt, heute angekommen. Aus Italien. Wow. Selbst Carlo hat blöd geschaut, als ich ihm das erzählt hab. „Schneller als in Italien“, so sein Kommentar. Weiterer Dank auch an all die Leute in der Barebow-Gruppe auf Facebook, die ebenfalls ungemein hilfreich waren. Selbst Profis wie John Demmer sind sich dort nicht nicht zu fein, auch Amateuren wie mir Tipps zu geben. Klasse.

Heut natürlich gleich zusammengebaut. Schon die ersten drei Schuss ohne Tuning oder sonstwelche Anpassungen sahen gleich gut aus. Der Bogen fühlt sich fantastisch an. War anfangs bisschen kopflastig, aber mit einem kleinen Gewicht in der unteren Verschraubung ist er stabil wie nur was. Die Verarbeitung ist erstklassig, selbst der Griff ist fein (gell, Spigarelli, könnt ihr noch was lernen). Muss noch bisserl an der Standhöhe basteln, hat derzeit noch etwas zu viel Vibration, aber das gehört zum Tuning.

24129735_10212769926056988_7316125767088794056_n

Freu mich schon tierisch drauf, das Baby beim Training auszuprobieren. Mein aktuelles Setup ist nun:

  • Best Moon 25″ RH Mittelteil
  • Uukha UX100 Curve Wurfarme 70″ 34#
  • Gabriel BiDrop Pfeilauflage
  • Gabriel Magnetic Button
  • dazu halt meine Victory 700 mit den DragonFlight Vanes

Natürlich muss ich nun auch wieder was ausmisten. Möchte mein Spigarelli-Mittelteil behalten fürs Training daheim mit den SF-Wurfarmen, aber mein anderer alter Bogen muss nun weichen.

Zum Verkauf steht:

  • Mittelteil SF Forged+ 25″ RH, schwarz, ca. 1 1/2 Jahre alt, übliche Gebrauchsspuren (NP ca. 220Euro)
  • Medium Custom Grip von Jäger Archery, Top Zustand (NP ca. 60 Euro)
  • Wurfarme SF Premium+ Carbon 70″ 30 lbs, ca. 6 Monate geschossen, keine Leerschüsse (NP aktuell ca. 150 Euro)
  • Pfeilauflage Gabriel GUX III Standard, neuwertig (NP ca. 60 Euro)
  • Button von SF (war beim Mittelteil dabei)

IMG_3539

Neupreis des Bogens in der Konstellation in Summe um die 490 Euro. Würd gern 300 Euro (VB) dafür haben. Versand ist möglich, kann gern auch bei mir angeschaut werden nach Vereinbarung. Bei Interesse via Kontaktformular melden!

Advertisements

Bogenschießen: Der Hunger ist zurück

Puh, nach dem holprigen Hallenstart und der verkackten Vereinsmeisterschaft war die Motivation ganz schön im Keller, muss ich zugeben. Nach ein paar Tagen Pause und einigen Umbauentscheidungen ist der Hunger aber nun wieder da.

Als erstes hab ich meinem Bogen mit der Gabriel Bi-Drop eine neue Auflage spendiert. Wie gemacht für Stringwalker, da sie bei vertikalem Druck, wie er auf kurze Entfernungen durch den niedrigen Abgriff auftritt, einfach nach unten wegklappt und damit den Druck wegnimmt, sodass der Pfeil nicht mehr von der Auflage nach oben katapultiert wird. Musste dafür allerdings das Griffstück tauschen, da die Auflage aufgrund fehlender Bohrungen nicht ans Spigarelli Revolution passt. Superärgerlich, aber letztendlich auch egal.

IMG_3518

Das neue Setup mit SF Forged+, Uukha-Armen, neuer Sehne sowie Gabriel-Auflage und Magnetbutton machte sich im Training richtig gut. Endlich wieder vernünftige Gruppierungen und die wenigen Ausreißer waren deutlich weniger extrem. Dazu deutlich weniger Abgriff, spart mir rund 1 cm bei den kurzen Distanzen. Auch fein. Wird erstmal so weitergeschossen, vielleicht kommt doch irgendwann dann mal ein neues Mittelteil. Aber erstmal passt das so. Hoffe ich.

Das Spigarelli ist aber nicht arbeitslos. Hab es mit meinen alten SF-Wurfarmen bestückt. Der Bogen steht quasi griffbereit zuhause, damit ich jeden Abend mal zehn oder mehr Passen in der Bude schießen kann zwecks Techniktraining. Ist ja nicht so, dass sich da nicht genug Defizite eingeschlichen haben. Lag ja alles nicht ausschließlich an der Auflage, sondern auch an schlampiger Technik und derzeit angeschlagenem physischen Zustand. Muss nur dran denken, die Schussmatte vernünftig aufzustellen, damit die Pfeile nicht durchschlagen und mir die Wand perforieren.

Nach der Formkrise und dem zugehörigen Frust hab ich jetzt jedenfalls wieder ein „Jetzt erst recht“-Gefühl und den nötigen Hunger, der mir eine Weile verloren gegangen ist. Schaun mer mal, wie es nun weitergeht.

Die Bogenbastelei geht weiter …

Mann, was war die VM für ein Debakel. Den Tag hat mal gar nichts gepasst. Der Bogen hat gezickt wie Sau und über meine Schusstechnik an dem Tag reden wir mal lieber gar nicht. Die Spiga-Uukha-Kombo hat sich in der Halle als ziemlich zickig entpuppt. Der Impuls durch das Abgreifen beim Stringwalking hat – mal ganz abgesehen von meinen technischen Fehlern – die Schüsse recht zufällig auf die Scheibe gedonnert. Die Rückkehr zu meinem alten Bogen hat schlicht gar nichts gebracht nach einer anfänglichen Verbesserung.

IMG_3506

Allein für meinen bekloppten Kopf hab ich also wieder das Basteln angefangen. Die Uukha-Arme bleiben nun im Einsatz, die sind und bleiben geil, egal wie scheiße ich damit schieße. Aber ich probiere nun mein altes SF-Mittelteil, hab die alte Auflage rausgeworfen und mir eine Gabriel Bi-Drop gegönnt. Der Vorteil: die Auflage klappt nach unten weg und killt damit den Impuls, der beim Stringwalking bei relativ tiefem Abgriff durch den Druck auf die Auflage gern mal die Pfeile relativ unkontrolliert nach oben drückt.

Hätte gern das Spiga Revolution weiter geschossen, aber blöderweise scheint die Gabriel-Auflage daran nicht montierbar zu sein. Vielleicht bin ich aber auch nur zu blöd. Egal, das neue Setup ist jetzt soweit fertig, muss natürlich noch bisserl getuned werden.

IMG_3504

Die ersten Probeschüsse waren zumindest vielversprechend und haben sich verdammt gut angefühlt, wenn auch nur auf kurze Entfernung daheim in der Bude. Die horizontale Abweichung war minimal, man hätte fast ein Lineal an die Pfeile legen können. Auffällig auch, dass ich deutlich weiter oben abgreifen konnte, an die 10-15 mm. Der Impuls nach oben durch die alte Auflage ist somit offenbar komplett eliminiert. Gut, dass ich bei der Ausmistaktion meine Eastons nicht vertickt hab, die fühlen sich bisher recht wohl mit dem Setup.

Vielleicht verliere ich mit dem neuen Setup etwas an Reichweite, aber Point Blank auf 60 Meter brauch ich als Blankbogenschütze eh nicht. Wenn’s etwas runtergeht, eigentlich umso besser. Außerdem passt der Sehnenschatten jetzt wieder, ein Stabilisierungspunkt mehr beim Zielen. Klar, an meinen derzeitigen technischen Mankos muss ich weiter arbeiten, hat aber auch viel damit zu tun, dass ich momentan ziemlich durch bin. Herbst ist arbeitstechnisch halt Hochsaison und die Herbstdepression mit dem Kackwetter und der frühen Dunkelheit zeigt dieses Jahr auch ein wenig Wirkung.

Schauen wir also mal, was das alles bringt. Es kann nur aufwärts gehen, meine Motivation am Turniertag war jedenfalls währenddessen und hinterher komplett im Keller. Aber jetzt hab ich wieder Bock, das ist wichtiger als alles andere.

Der Herbst: Hallensaison, Formtief und Zocken in Ägypten

So, nach längerer Zeit endlich mal wieder ein Update. Mittlerweile ist die Hallensaison gestartet und hat mich mit einem schönen Formtief begrüßt. Die Umstellung auf die Halle fällt mir richtig schwer dieses Jahr. Zumal sich mein Spiga/Uukha-Baby auf 18 Meter als kleine Zicke entpuppt hat, anscheinend eine kritische Entfernung fürs Stringwalking bei der Auflage. Nach viel Ausprobieren hab ich mich nun entschlossen, die Hallensaison doch wieder mit meinem alten Bogen zu schießen.

Wird auch Zeit, dass es wieder aufwärts geht, immerhin steht demnächst die Vereinsmeisterschaft an, gefolgt von (hoffentlich) der Bezirksmeisterschaft und diversen Hallenturnieren. Nervt mich, dass ich durch das Tief wieder drei Wochen verloren hab. Aber das wird schon noch, die ersten Ergebnisse stimmen mich recht zuversichtlich:

img_3458.jpg

War in zwei Jahren meine erste kleine Formkrise, gar nicht einfach, sowas zu überwinden, zumal das schnell am Spaßfaktor nagen kann. Was mit ganz gut getan hat, war der Parcoursbesuch neulich, wo ich mal den Jagdrecurve instinktiv geschossen hab. Einfach mal ohne Druck, ohne Basteleien und ohne viel Grübeln „rumballern“ macht echt den Kopf frei.

Entsprechend gibt’s im Winterhalbjahr nun in der Halle kräftig Training, während ich draußen vornehmlich Fun-Shooting mit dem Tiburon machen werde, so als kleiner Ausgleich. Mal schauen, wie das funktioniert, bisher geht es richtig gut, hier mal eine Passe aus ca. 20 Metern von gestern, für mein drittes Mal Instinktivschießen gar nicht so übel, denke ich:

IMG_3459

Ansonsten gerade mal meine Bogenecke ausgemistet, mal schauen, was ich von dem Zeug so verkauft krieg.

Zocktechnisch hat mich derweil Assassin’s Creed Origins voll im Griff. Das alte Ägypten hat mich schon als Kind fasziniert und Ubisoft hat das wirklich toll und sehenswert umgesetzt. Außerdem macht es wahnsinnig Spaß. Es gibt so viel zu tun: schöne Quests, feine Story, überall was zu entdecken und in den alten Grabstätten, Tempeln und Pyramiden auf Schatzsuche zu gehen, macht richtig Laune. Wunderbar: nach 37 Stunden hab ich erst etwa die Hälfte durch. Das heißt, die nächsten Herbstabende sind gerettet.

IMG_3462

Okay, zugegeben, es wirkt alles etwas, als ob Ubisoft so die besten Sachen aus Assassin’s Creed, The Witcher 3, Tomb Raider und etlichen anderen Titeln kopiert und zusammengebaut hat. Das aber gut und wie gesagt, es macht Spaß. Also alles richtig gemacht. Und da das Wetter auch gerade ganz okay ist in meiner Urlaubswoche, gibt’s die Tage noch reichlich Zockerei, garniert mit Ausflügen zum Stöckchen schubsen auf der Keltenschanze. Cool.

Verkaufe Compoundbogen sowie Pfeile und diverses Zubehör

Muss mal meine Bogenecke kräftig ausmisten, hat sich so einiges angesammelt. Preise sind VB und jeweils zzgl. Versandkosten, Abholung wird allerdings bevorzugt, das würde mir das Verpackungen besorgen ersparen 😉 Bei Interesse oder etwaigen Fragen gern über den Kontakt-Link oder via Kommentar melden.

1x Compoundbogen Diamond Edge Infinite 2016, RH, 5-70 lbs, wenig benutzt, flexibel und ohne großen Aufwand einstellbar, daher gut für Einsteiger/Jugendliche. Aktuell eingestellt auf 30“ Auszug und 48 lbs mit 5-pin-Visier. Ursprüngliches 3-pin-Visier , Tasche, Anbauköcher gibt’s obendrauf.

VB 250,- Euro.

IMG_3469

JIM FLETCHER Release .44 Caliper Deluxe Buckle Wrist Strap, kaum benutzt

VB 40,- Euro.

12x Easton ACC SuperLite 3L-18 620 Spine, Schaftlänge 30.5“, gut in Schuss bis auf Gebrauchsspuren an den Vanes, wurden nur in der Halle geschossen.
VB 100,- Euro.

16x CrossX Ambition 700, Schaftlänge 29,5“ + 1x Blankschaft.
VB 50,- Euro.

5x Carbon Express Predator 4560 mit 3D-Spitzen, Länge bis Nockboden: 30“

VB 20,- Euro.

5x Lithosphere Black 300 55/75, Länge bis Nockboden: 32“

VB 20,- Euro.

10x Easton Powerflight 500 mit Feldspitzen, Schaftlänge: 30,5“

VB 40,- Euro.

1x Pfeilauflage AAE FreeFlyte Standard, kaum benutzt

VB 30,- Euro.

1x Monostabi Striker.Pro ca. 32“

VB 20,- Euro.

1x Cartel Stabi-Set, bestehend aus MonoStabi Cartel ca. 32“, 2x Seitenstabi und V-Bar.

VB 40,- Euro.

Win&Win Carbon Clicker 6-32, unbenutzt

VB 15,- Euro.

SF Archery Tab RH, kaum benutzt

VB 25,- Euro.