Endlich, der Bogen ist komplett!

So, nachdem diese Woche mein Jager Grip aus den USA angekommen ist, hab ich mein neues Baby endlich komplettiert. Natürlich nicht ohne unvorhergesehene kleine Probleme. Das Spigarelli Revolution Mittelteil wird ja mit einem Holzgriff ausgeliefert. Der hat gleich zwei Nachteile: zum einen ist er nicht gut angepasst und wackelt ein wenig (bekanntes Problem bei dem Teil), zum anderen ist er nur mit einer Schraube befestigt. Nicht gut. Gar nicht gut.

Da ich mit dem Jäger Grip mit Palm Rest aus den USA bei meinem alten Bogen schon gute Erfahrungen gemacht hab, war der nächste Schritt einfach. Bis auf die Tatsache, dass der Jäger Grip mit zwei Schrauben montiert wird. Die ich natürlich nicht da hatte. Kurzerhand also in der Kiste gewühlt und mit Flachzange und Metallsäge mir mal eben selbst zwei M4x8 zugeschnippelt. Hält bombenfest. Gut, denn ich hab keine Zeit, extra wegen zwei Schrauben zum Baumarkt zu düsen.

IMG_3293

Nach den ganzen Feinjustierungen am Wochenende und der Griffmontage ist das Baby aber nun endlich fertig und ich liebe ihn schon jetzt. Meine Dragon Flight Vanes aus Italien sind übrigens immer noch nicht da, aber immerhin ist die Retoure angekommen beim Händler und wurde erneut verschickt. Sollten also endlich kommende Woche ankommen. Werd dann mal schauen, ob sich der ganze Aufwand gelohnt hat, bin mit den Bohning Vanes, die ich ersatzweise angeklebt hab, eigentlich sehr zufrieden. Mal schauen.

Mein neues Setup ist jetzt jedenfalls komplett:

  • Mittelteil: Spigarelli Revolution Barebow (schwarz-silber, nicht das gruselig bunte)
  • Wurfarme: UUKHA UX 100 Curve 70″ 34 lbs
  • Spigarelli Z/T Pfeilauflage
  • Beiter Button
  • Bearpaw Fastflight Sehne 16 Strang 70″
  • Jäger Grip mit Palm Rest
  • Pfeilsorte 1: Victory VAP Target Sport 700 mit Tophat–Breakoff-Spitze 110 grain, Bohning 1.75 Vanes und Bohning F-Nocken
  • Pfeilsorte 2: CrossX Helios 800 mit 100 grain Spitze, Easton G-Nocken und Naturfedern (quasi als Reserve und zum Üben)
  • Tab: VLBB Cordoban Custom
  • Fingerschlinge: VLBB (danke, Laszlo!)

Zwei Sorten Pfeile klingt blöd, aber beide fliegen exakt mit den gleichen Abgriffen. Werde vermutlich die CrossX eher für 3D und die VAPs für Target nehmen. Die VAPs kommen mir ab 40 Meter etwas stabiler vor und fliegen imho gradliniger. Kann aber auch täuschen. Egal.

Habe jetzt jedenfalls nach endlosem Basteln endlich ein Setup, das mir richtig gut gefällt und mörderisch Spaß macht. Das war es wert, auch wenn es nicht gerade günstig war.

 

Advertisements

Geiles Wetter, geiler Bogen, geile Zeit

Mann, was für ein superschönes Bogenwochenende nach den Fluten der letzten Tage. Bilderbuchwetter am Samstag und Sonntag, fast schon zu warm heute, aber egal. Hab natürlich die Gelegenheit genutzt, beide Tage zur Keltenschanze zu fahren. Musste ja schließlich meine ersten selbst gebauten Pfeile ausprobieren und was soll ich sagen: sie sind super. Okay, eine Feder muss ich noch nachkleben, aber die Spitzen haben sogar einen „Oberammergauer“ ausgehalten, wie Gernot so schön sagt. Sprich volles Pfund in eine Baumwurzel gejagt.

img_3243.jpg

Schieße jetzt 700er Victory VAP V6 mit 110 grain Top-Hat-Spitzen und 1,75″ Bohning Vanes und Bohning-Nocken und bin mega zufrieden. Fliegen noch etwas gradliniger als die CrossX Helios, erfreulicherweise bei gleichen Abgriffen, gleicher Auflageneinstellung und nur zwei Klicks mehr auf dem Button. Die Helios werden nun zum Backup und hauptsächlich für 3D eingesetzt, sind halt nicht ganz so teuer wie die VAPs.

Der neue Bogen ist ein Traum, nachdem ich gestern noch die letzten kleinen Justierungen vorgenommen habe. Lediglich der Spigarelli-typisch wacklige Griff muss noch getauscht werden. Hoffe, dass der Jager Grip aus den USA bald eintrudelt. Die lieben Kollegen, die den Bogen mal ausprobieren durften, waren auch sehr begeistert. Vor allem aber muss ich nicht mehr improvisieren wie bei meinem vorherigen Bogen und mich nach dessen Eigenheiten richten, sondern nun macht der Bogen, was ich will. Heißt natürlich auch, dass er mir jeden Fehler unter die Nase reibt, aber das ist gut so. Nur so wird man besser. Hab nun leider keine Ausreden mehr, wenn ich Scheiße schieße.

IMG_3241

Konnte gestern und heute vieles ausprobieren und hoffe, die neuen Erkenntnisse fruchten. Erstaunlich, wie viel es schon bringen kann, wenn man einfach mal richtig guten Schützen zuschaut, so wie bei der Barebow Competition bei den World Games. Scheint zumindest so, zumindest hab ich bei meiner ersten 3D-Runde in diesem Jahr mit neuem Bogen gleich mal persönliche Bestleistung geschossen. Muss ja bisserl was tun, die 3D-Vereinsmeisterschaft ist nicht mehr sooo weit weg.